BDSwiss im Test: Betrug oder seriös?

Diese Seite teilen:

BDSwiss zählt zu den besten Brokern für Binäre Optionen und hat insgesamt mehr als 170 Basiswerte und eine Absicherung von 80% zu bieten. BDSwiss wurde erst im Jahr 2012 gegründet und ist somit ein sehr junges Unternehmen. Wie fast alle anderen Broker auch hat BDSwiss den Firmensitz in Zypern und wird unter der Lizenznummer 199/13 von der CySec reguliert.

Die Webseite von BDSwiss nutzt die sehr moderne Software SpotOption und bietet eine deutsche Oberfläche. Der Handel läuft im Browser ab, der Kunde muss keine Programme auf seinem Computer installieren. Eine mobile Version für das Trading ist derzeit leider noch nicht verfügbar.

Wir haben den Broker ausführlich getestet und zeigen Ihnen hier unsere Erfahrungen mit BDSwiss. Außerdem beantworten wir die Frage, ob es sich bei BDSwiss um Betrug handelt oder der Broker seriös ist. Lesen Sie jetzt unseren ausführlichen Test zu BDSwiss!

BDSwiss bietet Laufzeiten von 60 Sekunden bis zu mehreren Monaten zum Handeln an. Die Absicherung vor Verlusten ist bis zu 80% möglich. Die maximale Rendite beträgt 80%. Kunden können Support via LiveChat, Email und Hotline nutzen. Ein Konto kann ab 100 Euro eröffnet werden, als Zahlungsmethoden stehen Kreditkarte, Skrill und Überweisung zur Verfügung.

Lernmaterialien

Die BDSwiss bietet kein Demokonto an. Es gibt jedoch die Funktion Traders Choice Bar. Damit kann sich der Händler auf der Plattform einen Überblick verschaffen, mit welchen Optionen andere gehandelt haben. Auf diese Weise kann sich sehr leicht ein Überblick über die derzeitigen Trends verschafft werden.

Call-/Put Optionen

Besonders für Neueinsteiger sind die von BDSwiss angebotenen Call-/Put Optionen empfehlenswert. Hierbei setzt der Kunde auf das Steigen oder das Fallen eines Kurses. Das Risiko hierbei ist sehr gering.

One-Touch Optionen

Wer risikofreudig ist, kann sich für die One-Touch Optionen entscheiden. Bei dieser Variante tippt der Kunde auf eine bestimmte Preisgrenze und ob genau diese berührt wird oder nicht. Eine solche Prognose ist nur schwer vorherzusagen, aus diesem Grund sind auch sehr hohe Renditen von 200 Prozent bis 500 Prozent möglich. Zur Zeit sind diese Optionen nur am Wochenende ausführbar.

60 Sekunden Optionen

Für entscheidungsfreudige Trader gibt es die 60 Sekunden Optionen bei BDSwiss, die ebenfalls ein höheres Risiko aufweisen. Empfehlenswert sind diese Optionen für erfahrene Kunden, die die Volatilität eines Kurses sehr gut einschätzen können.

Option Builder – Spezialfunktion

Händler, die sehr gerne eigenes Risikomanagement betreiben möchten, sind mit dem Option Builder sehr gut bedient. Bei dieser Funktion ist es möglich, sich den Basiswert, die Laufzeit und die Risikoabsicherung selbst zusammenzustellen. Im Anschluss erhält der Trader ein Angebot über die mögliche Rendite bei der jeweiligen Konstellation. Eine Verlustabsicherung von bis zu 80% ist möglich, dadurch sinkt natürlich auch die Rendite.

Pro Trader – Spezialfunktion

Mit dieser Funktion hat der Trader die Möglichkeit, Kurse verschiedener Basiswerte über unterschiedliche Zeitintervalle zu beobachten. Auf diese Weise kann sich ein Überblick über Kursveränderungen verschafft werden. Zudem ist es möglich, mehrere Optionen im Auge zu behalten. So entstehenden Informationen, die es dem Trader ermöglichen, seine Trades besser zu managen.

Fazit

Im Vergleich zu anderen Brokern bietet BDSwiss relativ geringe Renditen. Bei sogenannten High Yield Optionen, die also ein besonders hohes Risiko aufweisen, können Renditen zwischen 200 Prozent und 500 Prozent erzielt werden. Das Portfolio beinhaltet über 200 Basiswerte. Dazu zählen Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen und Agrarprodukte wie Kaffee und Zucker sowie Edelmetalle.

In unserem Test haben wir die Erfahrung gemacht, dass es sich bei BDSwiss um einen Broker handelt, der vollkommen seriös ist. Wir haben über mehrere Wochen bei BDSwiss gehandelt und nach unseren Erfahrungen konnten wir hier keinen Betrug feststellen. Daher können wir den Broker und die Registrierung bei BDSwiss uneingeschränkt empfehlen.

24 votes